AKTIVuSTA – aktiviert und stabilisiert neue Wege gehen

Ein neues AWOCADO-Projekt, das in Kooperation mit dem Jobcenter Lüchow-Dannenberg angeboten und durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird, stellt sich öffentlich vor.

Bei der Kundgebung zum 1. Mai auf dem Marktplatz in Lüchow waren auch die Teilnehmenden des ESF-Projektes AKTIVuSTA der AWOCADO Service gGmbH dabei. Mit ihrem Infostand erinnerten sie an die Gründung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) vor 100 Jahren und den Einsatz der AWO für soziale Gerechtigkeit und Solidarität. Zugleich stellten sie ihr Projekt der interessierten Öffentlichkeit vor.

AKTIVuSTA ist ein neues, durch den ESF gefördertes Projekt der AWOCADO Service gGmbH. Los ging es im Februar 2019 mit 16 Teilnehmenden am neuen Standort in der Bergstraße 38 in Lüchow. Alle Teilnehmenden kommen aus dem Rechtskreis des Sozialgesetzbuchs (SGB) II, beziehen in der Regel eine Grundsicherung. Durch die Teilnahme am Projekt sollen sie psychosozial und gesundheitlich stabilisiert werden. Ziel des Projekts ist die Wiedereingliederung der Teilnehmenden in das Erwerbsleben. Diesmal liegt der Schwerpunkt der Projektarbeiten auf den Übungsbaustellen im Bereich Bau und den angrenzenden Berufsfeldern wie etwa dem Tischlerhandwerk, den Malern und Lackierern oder auch dem Trockenbau. So konnten von den Teilnehmenden zusammen mit dem betreuenden Team aus Sozialpädagogen und dem Fachanleiter und Tischler Sascha Gerkau bereits einige kleinere Projekte umgesetzt werden. Die Teilnehmenden haben tapeziert, Türen eingebaut und lackiert und im Trockenbau Trennwände errichtetet. Aber auch die „grünen Berufsfelder“, wie etwa Landwirtschaft und Gartenbau, die schon in den voran gegangenen „Grün-mobil-Projekten“ im Focus der Integrationshilfen standen, werden im Projekt AKTIVuSTA weiterhin im Auge behalten.

Im Rahmen des Kompetenztrainings in den Themenfeldern Kommunikation und arbeitsmarktrelevante Fähigkeiten planten und konzipierten die Teilnehmenden den Stand zur Veranstaltung am 1. Mai. Dabei wurden sie vom Verbandssekretariat des AWO Regionalverbands Lüneburg/Uelzen/Lüchow-Dannenberg e. V. unterstützt. Während ein Teil der Gruppe zur 100-jährigen Geschichte der AWO recherchierte und eine Schautafel gestaltete, baute der andere Teil ein Glücksrad aus Holz und fertigte Insektenhotels und Vogelfutterhalter an. Besucher am Stand konnten einen dieser Preise am Glücksrad und bei einem Quiz zur AWO-Geschichte gewinnen. Auch die leckeren Waffeln, die von den AKTIVuSTA-Teilnehmenden zubereitet wurden, kamen gut an.

Auf Grundlage der Förderung durch den Europäischen Sozialfond kann die AWOCADO- Service gGmbH mit dem Projekt AKTIVuSTA zunächst mit einer Laufzeit von einem Jahr den Teilnehmenden den Rahmen zur psychosozialen Stabilisierung und Aktivierung bieten. Sie sollen so dabei unterstützt werden, nachhaltige Perspektiven für ihre Lebensgestaltung und den Wiedereinstieg in das Erwerbsleben zu entwickeln.

Die Teilnehmenden planen bereits die Teilnahme an einer weiteren Veranstaltung. Dann soll auch das Glücksrad wieder zum Einsatz zu kommen.

                                                                                                      

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen